See other templates

Suchen

Anlässe - Termine

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Hänggiturm innenansicht

Eine wichtige Vorentscheidung über den künftigen Standort der Anna-Göldi-Ausstellung ist gefallen:
Nachdem der Gemeinderat Glarus Nord im Juni die Übertragung der Anna-Göldi-Ausstellung an die Anna-Göldi-Stiftung beschlossen hat, ist eine gute Lösung in Sicht.

Die Anna-Göldi-Stiftung und die Stiftung Hänggiturm haben sich darauf geeinigt, dass die Ausstellung von ihrem jetzigen Standort im Ortsmuseum Mollis in den imposanten Dachstock des Hänggiturms in Ennenda (Glarus) verlegt werden soll.

Die Federführung für die Ausstellung übernehmen die Anna-Göldi-Stiftung und die Stiftung Hänggiturm. Auf diese Weise wird die Frage der Nutzung dieses bedeutenden geschichtlichen Gebäudes in idealer Weise gelöst. Zugleich trägt diese Lösung den gewachsenen Platzbedürfnissen des künftigen Museums Rechnung, zumal eine Modernisierung und Erweiterung der Ausstellung geplant ist. Auch sind in Verbindung mit der Ausstellung Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte in der heutigen Zeit vorgesehen.

Glarus – Ennenda ist heute Ortsteil von Glarus – ist auch deshalb als Standort für ein Anna-Göldi-Museums geeignet, weil Anna Göldi dort 1782 hingerichtet wurde. Und da im Juni dieses Jahres am Gerichtsgebäude ein Anna-Göldi-Mahnmal eingeweiht wurde, das ebenfalls viele Besucher aus der ganzen Schweiz und dem Ausland anlockt, macht die Nähe dieser beiden kulturellen Anziehungspunkte Sinn.

Der Kulturbeauftragte des Kantons Glarus begrüsst die Unterbringung der Ausstellung im Hänggiturm und steht bei der Realisierung beratend zur Seite.

Das Ortsmuseum in Mollis wird laut den Beschlüssen des Gemeinderates weiter bestehen und zum Museum für die gesamte Gemeinde Glarus Nord aufgewertet. Die Trennung der beiden Ausstellungsteile erfolgt schrittweise, derzeit wird ein Konzept für eine modernisierte Anna-Göldi-Ausstellung ausgearbeitet. Die Eröffnung des neuen Museums im Hänggiturm ist für August 2017 vorgesehen.

Anna-Göldi-Stiftung und Stiftung Hänggiturm

Lesen Sie hier den Bericht aus der Tagespresse: pdf Anna-Göldi-Museum im Hänggiturm (318 KB)

Das Anna-Göldi Museum wird unterstützt durch:

Binding Stiftung

Offene Stellen

Museums-Aufsicht

Die Anna-Göldi-Stiftung sucht für das im August 2017 aufgehende Museum Personen für die Aufsicht der neuen, modernen Ausstellung.

Voraussetzungen für diese Aufgabe sind:

  • Affinität zum Thema
  • Offenes, freundliches Auftreten
  • Gepflegte Erscheinung
  • Grosse Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Zeitliche Flexibilität
  • Bereitschaft für Wochenenddienst
  • PC-Kenntnisse

Zu Ihrem Tätigkeitsbereich gehört:

  • Kassen-, Telefondienst
  • Aufsicht, Kontrolle
  • Betreuung Museums-Shop
  • leichte Reinigungsarbeiten

Bei Interesse und Fähigkeit besteht allenfalls die Möglichkeit, zusätzlich Museumsführungen zu übernehmen.

Ideal wären mind. ein- bis zwei Einsätze pro Woche.

Die Entschädigung hält sich im Rahmen ähnlicher Institutionen (z.B. Kunsthaus Glarus).

Das Museum ist jeweils von Mittwoch- bis Sonntagnachmittag von 13.30 Uhr bis 18 Uhr offen. In den Wintermonaten (Mitte November bis Mitte April) bleibt die Ausstellung geschlossen.

Auskunft erteilt: Museumsleitung, Fridolin Elmer Tel. 079 196 17 92 Schriftliche Anfrage/Unterlagen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang